Hier bekommt Helmut Jäger, der langjährige Protokoller der Eschborner Käwwern, das Wort.

Mit freundlicher Erlaubnis seiner Witwe, Frau Edith Jäger, bringen wir in Auszügen  Original-Texte von Helmut Jäger, dem Eschborner Bub, wie er sich mit Stolz immer genannt hat, aus einer ganzen Reihe von Jahren.Karnevalsorden, verliehen durch den Bürgermeister Eschborn

Das sind in unseren Augen Zeitdokumente, die heute längst wieder - oder immer noch - höchst lesenswert sind. Das Zeitgeschehen wird kommentiert, Eschborner Eigenarten und Ereignisse werden aufgespießt, die Lebensphilosophie der “damaligen” Käwwern erwacht zu neuem Leben.

Starten wir jetzt also mitten hinein in das Eschborner Leben. Die einzelnen Beiträge werden hier in den nächsten Wochen Schritt für Schritt erneut das Licht der Welt erblicken. Und sicher manchen Eschborner vor Freude schmunzeln lassen - und sie werden viele Herzen erwärmen.

Der nebenstehende Karnevalsorden des Eschborner Bürgermeister Jochen Riebel  aus dem Jahre 1982 (?) möge überleiten zu einem frohen Gedenken. Letztlich an beide!

Der erste Beitrag stammt aus dem Jahre 1957 und läßt unser “National”-Getränk, den Äppelwoi, im milden Licht ewiger  Freundschaft leuchten.